Swipe to the left

Athletiktrainer Ausbildung

Athletiktrainer Ausbildung
von vor 4 Monaten 4568 mal angesehen Keine Kommentare

Die Athletiktrainer Ausbildung hat sich verändert

Laufcampus Mitarbeiterin Nina Stegh, selbst Yogatrainerin und daher sehr interessiert an allem, was die Athletik verbessert, hat Markus Wiegel, unseren Dozenten für Athletiktraining und Faszientraining zum neuen Seminarkonzept befragt. Sie wollte vor allem erfahren, was sich im Vergleich zum eintägigen Seminar geändert hat, wenn man ab 2021 die neue Ausbildung zum Laufcampus Athletiktrainer macht.

Nina: Auf deine Initiative hin wurde das Seminar Athletiktraining der Laufcampus Akademie von einem auf zwei Tage verlängert. Was war der ursprüngliche Anstoß für deine Überlegungen?

Markus: Der Hauptgrund war das Feedback der Teilnehmer, dass der Input für einen Tag einfach zu hoch war. Ein weiterer Grund war meine Erkenntnis, dass das eintägige Seminar noch wichtige Fragen unbeantwortet ließ. Die abschließenden Fragen der Teilnehmer haben mir dabei geholfen, die neue Themen einzubauen. Auch fließt der Wunsch von Andreas Butz in diesem Seminar ein, dass die Trainer auch einen 6 aus 4 Kurs anbieten können. Gerade hier ist die Nachfrage sehr groß und die Lauf- und Athletiktrainer haben so die Möglichkeit mit einem Athletiktraining Kurskonzept neue Kunden zu akquirieren.

Was hat sich inhaltlich verändert? Besteht vor allem mehr Zeit für die alte Inhalten oder sind viele neue Themen hinzugekommen?

Wir haben natürlich für alle Themen mehr Zeit. Gerade bei der Funktionsdiagnostik werde ich mehr Zeit investieren. Eine gute Analyse ist wichtig, um den Kunden gut betreuen zu können. Wenn ich die Mängel nicht erkenne, kann ich auch keinen guten Trainingsplan für das Athletiktraining erstellen. Auf das Thema Personal Training werde ich auf Wunsch vieler Teilnehmer ausführlich eingehen. Und die aktuelle Zeit gibt den Personal Trainern recht. Gerade unter den Corona Bedingungen war Personal Training das einzige, was aktuell erlaubt ist. Ein 1 zu 1 Training an der frischen Luft war in keinem Bundesland verboten. Zum Abschluss des ersten Seminartages stelle ich ein Run & Workout Programm vor, als eine attraktive Ergänzung zum Athletic Running, das viele Laufcampus Trainer schon aus dem Seminar Laufkurskonzepte kennen. Das ist eine Kursstunde die ich schon Jahre erfolgreich praktiziere, in der sowohl das Laufen als auch Übungen aus dem Athletiktraining vorhanden sind. Spaß- und Quäl-Faktor sind hier zur Genüge vorhanden. Weitere neue Themen sind die Muskelphysiologie und die Anatomie der unteren Extremität. Ein Workshop über den Fuß ist auch im Seminar enthalten. Bis jetzt hatten wir noch keine Übungen speziell zum Fuß im Seminar. Diese Lücke wird nun geschlossen. Auch das Thema Indoorkurs kommt nicht zu kurz. Jeder Teilnehmer erhält zwei unterschiedliche Kurskonzepte zum Athletiktraining. Und ein mir ganz wichtiger Baustein ist auch die Regeneration. Die gängigsten läuferspezifischen Sportverletzungen werden auch angesprochen, zum Beispiel das Läuferknie und Shin Splint, um nur mal zwei bekannte Überbelastungsverletzungen anzusprechen.

Was können die Teilnehmer nach dem Seminar mit seinem Wissen anfangen? Wird in erster Linie das Verständnis verbessert oder gibt es auch Ideen für Trainerleistungen, mit denen man Geld verdienen kann?

Als Trainer möchte man ja gerne immer mehr Geld verdienen und darum geht es auch in diesem Seminar. Natürlich habe ich als Trainer auch Spaß an meinem Beruf, aber der Umsatz sollte schon stimmen. Personal Training, Athletiktraining, Funktionsanalysen sind Angebote mit denen jeder seine Umsätze steigern kann. Auch Athletiktraining als Kurs ist eine großartige Chance. Und Athletiktraining kann ich auch online anbieten. Wir Trainer haben viele Möglichkeiten unsere Umsätze zu steigern. Und nach Corona sind unsere Chancen noch höher. Die Menschen wollen mehr für ihre Gesundheit tun. Darauf müssen wir Laufcampus Trainer vorbereitet sein und uns breiter aufstellen, z. B. als Lauf und Athletiktrainer.

Wer schon das alte eintägige Seminar Athletiktraining gemacht hat, kann dieser auch nur den zweiten Tag buchen?

Das ist leider nicht möglich. Die Inhalte sind neu gemischt und neu strukturiert. Aber Laufcampus hat ja ein sehr gutes Angebot für Trainer gemacht, die das ursprüngliche eintägite Seminar schon einmal besucht haben.

Der neue Qualifizierungstag zum Laufcampus Trainer B wird sich ab 2021 ändern und um einen Abschlusstest mit Fragen aus allen vorausgesetzten Seminarthemen ergänzt. Nenn mir doch mal eine mögliche Frage, die ich nach dem neuen Seminar zum Laufcampus Athletiktrainer sicher beantworten kann?

Gerne Nina, ich stelle dir sogar drei:

1. Welcher Muskelfasertyp ermüdet langsamer, Typ I oder Typ II?

2. Nenne die Muskeln, die für die Plantarflexion des Fußes verantwortlich sind.

3. Welche Körpersegmente sind nach der Joint by Joint Methode stabil ?

Okay Markus, die erste könnte ich schon beantworten, die Fragen zwei und drei noch nicht. Wir sehen uns beim Seminar. Vielen Dank für das Gespräch.