Swipe to the left

Laufen stärkt die Mitochondrien

Laufen stärkt die Mitochondrien
von vor 3 Monaten 1295 mal angesehen Keine Kommentare

Mitochondrien-Medizin für mehr Energie

Die Mitochondrien-Medizin zieht in immer mehr Praxen ein. Ärzte und Therapeuten können sich offenbar dafür begeistern, ihren Patienten auf vernünftige und schmerzfreie Art und Weise zu mehr Energie und ewiger Jugend zu verhelfen. Mitochondrien sind die kleinen Kraftwerke in den Zellen, sie produzieren den Hauptanteil unserer Energie im Körper, damit unser Immunsystem, Nervensystem, Hormonsystem und alle Organe, vor allem das Herz und die Muskeln, optimal arbeiten können.

Mehr Energie – höhere Fettverbrennung

Um die Mitochondrien auf einfache und natürliche Weise zu stärken und zu vermehren, braucht es aber keinen Arzt. Man muss sich nur bewegen! Durch Ausdauersport verdoppelt man seine Mitochondriendichte, das heißt ein Läufer verfügt locker über 50 Prozent mehr Energiekraft als jemand, der keinen Sport treibt. Mit der Energie werden nicht nur Zellen, Muskeln, Gewebe und Organe versorgt – sondern auch Fett verbrannt. Das bedeutet: je mehr Mitochondrien, umso höher ist die Fettverbrennung. Ein aktiver Energiestoffwechsel lässt sich am besten durch abwechslungsreiches Dauerlauftraining optimieren. In unserem Laufkurs "Der komplette Läufer" geht es übrigens genau darum: dem Kopf und dem Körper neue Reize und Herausforderungen zu setzen. Der trainierte Läuferkörper schaltet schneller auf Fettverbrennung um und verbrennt sogar im Ruhezustand noch Kalorien, das nennt man Nachbrenneffekt.

Laufen schützt vor Demenz

Wer regelmäßig läuft merkt schnell, wie sehr ihm die neu gewonnene Energie auch im Büroalltag zugute kommt. Ganz gleich, ob man morgens, in der Mittagspause oder nach Feierabend die Laufschuhe schnürt: Man profitiert immer. Denn Laufen ist gelebtes Energiemanagement. Und hält den Geist fit. Dafür verantwortlich sind ebenfalls die Mitochondrien, wie Forscher der Rush University Medical Center in Chicago herausfanden. Sie untersuchten 970 ältere Menschen über einen Zeitraum von rund dreieinhalb Jahren. Das Ergebnis: Mit steigender Muskelkraft nimmt das Risiko ab, an Demenz zu erkranken. Und daher ist jeder Lauf zugleich ein Anti-Aging-Lauf!

Apropos längeres Leben: Die beiden Runningcamps 50plus, das Laufcamp 50plus im Oktober und das Laufcamp 50plus im März zählen zu den beliebtesten Laufseminaren auf Mallorca

Weiterführende Links zum Thema Laufen und Gesundheit

Sehen Sie auch meine Beiträge zu Läufer leben 6 Jahre länger, Das Sportlerherz, Der Blutdruck, Abnehmen durch Laufen, wie geht das?, Der Energiestoffwechsel.

Viel Erfolg und Freude am Training wünscht

Andreas Butz


Dieser Artikel erschien zuerst im Ratgeber Schwitzen für Erfolg - In Laufschuhen Karriere machen, von Andreas Butz und Dr. Axel vom Schemm – auch als E-Book erhältlich.