Swipe to the left

​Synchronisation mit Garmin, Polar & Co.

​Synchronisation mit Garmin, Polar & Co.
von vor 5 Monaten 4953 mal angesehen Keine Kommentare

Synchronisation mit Garmin, Polar oder anderen Diensten

Hier lesen Sie, wie Sie die Laufcamps App mit der Plattform Ihrer Sportuhr oder Running-App verbinden und die Daten richtig synchronisieren.

A: Synchronisation aktivieren

  • Wählen Sie die Seite „Profil“, oben rechts in der Kopfzeile
  • Scrollen Sie auf der Seite nach unten. Unterhalb der Überschrift „SYSTEMEINSTELLUNGEN“ finden Sie „VERBUNDENE SERVICES“. Wählen Sie über den Schieberegler „Synchronisation aktivieren“.

Synchronisation mit Polar Flow

  • Klicken Sie hier auf „Mit Polar Flow verbinden“.
  • Es öffnet sich ein zusätzliches Fenster. Wahlweise erkennt Sie die Polar Flow App bereits oder sie bittet Sie, sich mit Ihren Polar Benutzerdaten neu anzumelden.
  • Nach Anerkennung der „AGB“ wird das Feld „Akzeptieren“ aktiviert, mit dem Sie die Laufcampus Web App berechtigen, auf Ihr Profil, Ihre Trainingsdaten und weitere personenbezogene Daten auf Polar Flow zuzugreifen.
  • Klicken Sie nun auf „Akzeptieren“. Nach erfolgreicher Verbindung erscheint auf Ihrer Laufcampus App Profilseite unten die Bestätigung mit „Polar Flow ist verbunden“. Gegebenenfalls müssen sie dafür die Seite vorher nochmal neu laden (reload).

Synchronisation mit Garmin Connect

  • Klicken Sie hier auf „Mit Garmin Connect verbinden“.
  • Es öffnet sich ein zusätzliches Fenster. Wahlweise erkennt Sie die Garmin Connect App bereits oder sie bittet Sie, sich mit Ihren Garmin Benutzerdaten neu anzumelden.
  • Klicken Sie nun auf „Sign In“. Nun erscheint der Sicherheitshinweis, das Laufcampus Training auf Ihre in der Garmin Connect App registrierten Daten zugreifen möchte. Durch Klick auf „Agree“ stimmen Sie diesem zu.
  • Nun erscheint der Hinweis „Garmin Connect ist verbunden“. Gegebenenfalls müssen sie dafür die Seite vorher nochmal neu laden (reload).

Synchronisation mit anderen Diensten

Wenn Sie Produkte von Garmin oder Polar nutzen, dann funktioniert die Synchronisation bereits (Stand 10.02.2020). An weiteren Lösungen arbeiten wir derzeit intensiv. Bis dahin brauchen Sie aber auf den Upload Ihrer Trainingsaufzeichnungen nicht zu warten, sie können diesen manuell erledigen. Auf der Seite „Manuelles Hochladen von Trainingsaufzeichnungen“ erklären wir Ihnen, wie einfach das ist.

B: Synchronisation richtig durchführen

Erst verbinden, dann synchronisieren

Bitte beachten Sie zum Start zwei wichtige Hinweise zur Reihenfolge der Synchronisation:

  • Sie können nur Daten synchronisieren, die bereits in den Plattformen Ihrer Sportcomputeranbieter gelistet sind. Synchronisieren Sie daher immer erst zunächst Ihre Garmin-Uhr mit Garmin Connect und Ihre die Polar-Uhr mit Polar Flow, erst danach erkennt die Laufcampus App Ihre Trainingsaufzeichnungen.
  • Zur Synchronisation angeboten werden nur Trainingsaufzeichnungen, die nach der Verbindung der Laufcampus App mit Ihrer Sportuhrenplattform entstehen. Ein Upload von früheren Trainings (vor der Verbindung mit der Laufcampus App) ist derzeit nicht möglich.
  • Nachdem Sie die Laufcampus App mit der Plattform Ihres Sportcomputers verbunden haben, können Sie auf „Jetzt Synchronisieren“ klicken.
  • Diesen Hinweis finden Sie auf der Seite „Dein Trainingsplan“, hier auf den jeweiligen Übersichtsseiten 1 Woche, 4 Wochen und Gesamtübersicht sowie in der Detailansicht eines jeden geplanten Trainings.

Synchronisation über die Detailansicht eines Trainings

Die Synchronisation über die Detailansicht eines geplanten Trainings sollte Ihr bevorzugter Weg sein. Dies ganz besonders, wenn Sie über mehrere von Ihnen synchronisierte Trainingsaufzeichnungen verfügen.

  • Wenn Sie „Jetzt Synchronisieren“ über die Detailansicht eines geplanten Trainings anstoßen, dann wird die Aufzeichnung eines einzelnen Trainings automatisch richtig zugeordnet.
  • Sollte die Laufcampus App mehrere Trainingsaufzeichnungen finden, so erhalten Sie einen Hinweis „Wähle Daten für Synchronisation“. Finden Sie hier die passende Datei und klicken Sie auf „Synchronisieren“.
  • Nach erfolgreichem Upload öffnen Sie nun die nächste in Frage kommende Trainingseinheit und wiederholen Sie diesen Vorgang, bis alle Trainings richtig synchronisiert und keine neuen Daten mehr gefunden wurden.

Synchronisation über die Übersichtsseiten

  • Wenn Sie die Synchronisation über die Übersichtsseiten anstoßen, dann werden die Trainingsaufzeichnungen automatisch und in logischer Reihenfolge zugeordnet. Passen die Angaben zum Datum des geleisteten Trainings mit dem Datum der Planung überein, so werden die Aufzeichnungen dem jeweiligen Training zugeordnet. Können die Trainingsaufzeichnungen nicht eindeutig zugeordnet werden, so werden automatisch neue Trainingseinheiten zusätzlich im Trainingsplan angelegt. Die Soll-Vorgabe ist hier immer mit 0 voreingestellt.
  • Sollte die automatische Zuordnung nicht korrekt erfolgen, dann können Sie diese jederzeit manuell ändern und die IST-Daten löschen oder überschreiben. In diesem Fall laden Sie die Trainingsdaten bitte manuell hoch. Wie dies funktioniert, lesen Sie auf der Seite „Manuelles Hochladen von Trainingsaufzeichnungen“.
  • Oder Sie wählen künftig die Zuordnung über die Detailansicht. Hier können Sie die Trainingsaufzeichnungen gezielt manuell richtig zuordnen.



Hier geht's zum Start – Das Inhaltsverzeichnis des Benutzerhandbuchs:

Und hier kommen Sie zurück zu Ihrem Trainingsplan: