Swipe to the left

Rund um die Trainingssteuerung - Die Laufcampus-Methode

Rund um die Trainingssteuerung - Die Laufcampus-Methode
von vor 6 Monaten 371 mal angesehen Keine Kommentare

Wenn Laufen ein Ziel verfolgt dann wird Laufen zum Training. Die richtige Trainingssteuerung macht das Lauftraining erst erfolgreich. Lesen Sie hier wichtige Schlüsselwörter rund um die erfolgreiche Steuerung des Lauftrainings.


Rund um die Trainingssteuerung

Trainingsempfehlungen

Meist auf der Grundlage von Leistungsdiagnostiken, LC1000-Tests, Laufbandstufentests oder Wettkampfergebnissen, sprechen Laufcampus-Trainer Trainingsempfehlungen aus. Trainingsempfehlungen sind Herzfrequenz- oder Tempobereiche, sowohl für das Dauerlauftraining als auch für das Tempotraining. Diese Trainingsempfehlungen sind die Basiswerte für die Trainingssteuerung nach der Laufcampus-Methode.


Trainingssteuerung

Eine intelligente Trainingssteuerung ist die Basis für einen späteren Trainingserfolg. Die Laufcampus-Methode kennt die herzfrequenzorientierte und die tempoorientierte Trainingssteuerung.


Herzfrequenzorientierte Trainingssteuerung

Die präziseste Trainingssteuerung gelingt durch Orientierung an der Herzfrequenz. Die Trainingsbereiche werden in Schlägen pro Minute (bpm = beats per minute) definiert und die Trainingsdauer in Minuten.

Die Herzfrequenzbereiche der Laufcampus-Methode gelten unabhängig von der beim Laufen erreichten Geschwindigkeit, die je nach Fitnesslevel und Talent der Athleten stark differieren kann.


Tempoorientierte Trainingssteuerung

Eine Variante zur Trainingssteuerung ist die Orientierung am Lauftempo. Dieses wird in Minuten pro Kilometer (min/km) gemessen.

Tempoorientiertes Laufen wird sinnvollerweise beim Tempotraining angewendet, wie beispielsweise beim Intervalltraining oder bei Wettkämpfen.

Die tempoorientierte Trainingssteuerung kann auch beim Dauerlaufen genutzt werden, was bei wechselnden Bedingungen hinsichtlich Topographie, Klima und Tagesform zu Trainingsfehlern führen kann. Besser für eine präzise Trainingssteuerung des Dauerlauftrainings ist daher eine herzfrequenzorientierte Trainingssteuerung.

  • Lesen Sie dazu den ausführlichen Artikel: "Trainingssteuerung - herzfrequenzorientiert, mit Tempoangaben oder nach Körpergefühl?"


Trainingsintelligenz

Immer zu wissen, warum man gerade wie schnell, wie intensiv oder wie lange trainiert, das macht Trainingsintelligenz aus. Die Bücher und Seminare rund um Laufcampus haben das Ziel, diese Trainingsintelligenz zu vermitteln.



Die Laufcampus-Methode in Stichworten - Lesen Sie weiter