Swipe to the left

Für Anfänger oder Spitzensportler? Was Laufcamps bringen

Für Anfänger oder Spitzensportler? Was Laufcamps bringen
von vor 1 Monat 1719 mal angesehen Keine Kommentare

Meine Laufkarriere startete ich 2009 eher konservativ, so wie es vermutlich die meisten von uns Läufern gemacht haben. Ein Paar Schuhe angezogen, welches zumindest ansatzweise wie Laufschuhe aussieht und drei Mal die Woche raus in den Wald. Die gleiche Runde, das gleiche Tempo und natürlich auch die gleiche Anstrengung. Im Laufe der Zeit merkte ich, dass sich hier doch etwas entwickelt. Der Spaß stellte sich ein und Laufen war plötzlich nicht nur ein Mittel zum Zweck abzunehmen, sondern ein neuer Teil meines Lebens.

Nach und nach fing ich an mich auch fachlich mit dem Thema Laufen zu beschäftigen und fühlte mich in einem riesen Dschungel aus Fachliteratur und Trainingstipps doch leicht überfordert.

Spitzensportler haben ihre Rund um die Uhr Betreuung, welche sie zu Fragen zum Training, Ernährung und Regeneration beraten kann. Als Anfänger oder Hobbyläufer ist man hier doch auf Selbststudium angewiesen. Hier können Laufseminare ein gutes Mittel sein unter professioneller Anleitung Neues zu erfahren und selbst als Läufer weiterzukommen.


Laufseminar gleich Laufseminar?

Zunächst zum Wording: Laufcamp und Laufseminare werden synonym benutzt. Es gibt sie in Form von Vortragsveranstaltungen oder als reine Aktivseminare. Die meisten Angebote sind eine Mischung von Praxis und Theorie.

Laufseminare sind immer Gruppenevents und schon darin liegt ein besonderer Reiz. Es macht einfach Spaß, mit Gleichgesinnten und meistens Gleichfitten sein Hobby zu teilen. Neben Paaren nehmen auch viele Singles gerne an Laufseminaren teil, weil man dort ganz unverdächtig in einer Gruppe aufgenommen wird und ungezwungen Kontakte knüpfen kann.

Das Gruppenerlebnis fördert nicht nur die kurzweiligen Laufeinheiten. Auch von den Fragen jedes Einzelnen und den Antworten des Trainers können alle Teilnehmer etwas rausziehen. Die Möglichkeit, Fragen stellen zu können ist neben dem Lauf- und Seminarprogramm der größte Gewinn von Laufseminaren. Neben den großen Fragen wie Bestzeiten, richtiger Laufstil, Ernährung und Abnehmen sind es die vielen kleinen Themen, die gerne angesprochen werden: Richtige Atmung, Trinken, Wettkampfverpflegung, Dehnen, Schmerzmitteln, Taktik, Bedienung der Pulsuhr, Nahrungsergänzungsmittel u.v.m.

Die meisten Laufseminare haben Urlaubscharakter und die Stimmung ist daher sehr entspannt. Und wenn alle Teilnehmer mit müden Beinen glücklich ins Bett gehen, bereiten die Trainer das Programm des nächsten Tages vor und machen aus den Schnappschüssen des Tages Bildergalerien. Hart ist das Trainerleben ;-)

Ich möchte die Chance nutzen, Ihnen zwei unserer Laufseminare vorzustellen:


7 Kriterien auf die Sie bei einem Laufcamp unbedingt achten sollten:

1. Gibt es immer mehrere Leistungsgruppen, sodass kein Teilnehmer über- oder unterfordert wird?

2. Werden die Gruppen nur von erfahrenen Läufern oder ausgebildeten Lauftrainern betreut?

3. Gibt es außer den Laufeinheiten noch weitere Angebote, wie z. B. Athletiktraining, Yoga oder Vorträge?

4. Wird nur zusammen gelaufen oder werden auch Inhalte rund um das Laufen wie z. B. die richtige Lauftechnik, Ernährung oder Trainingsplanung vermittelt?

5. Sind die Vorträge fachspezifisch oder wird vor allem auf das Verkaufen von Laufartikeln abgezielt?

6. Ist das Programm so gestaltet, dass Ihnen noch genug Zeit für andere Urlaubsaktivitäten bleibt?

7. Gibt es Mehrwerte wie Leistungsdiagnostik, Laufstil Videoaufnahmen und persönliches Coaching?


Marathoncamp Zermatt-Marathon

Zur Vorbereitung auf den Zermatt-Marathon veranstaltet Laufcampus seit 2006 ein einwöchiges Marathoncamp. An diesen 7 Tagen geht es um das richtige Laufen am Berg, die beste Renntaktik und -ausrüstung und natürlich um die Akklimatisation auf 1600 Metern Höhe. In dieser Wettkampfvorbereitungswoche sind die Laufeinheiten nur kurz, die Vorträge speziell und die Freizeit hat einen hohen Stellenwert. Und die Teilnahme am Zermatt Marathon, dem schönsten Marathon Europas am Samstag sind die Sahnehäubchen.


Laufcamps auf Mallorca

Seit 2011 bietet Laufcampus auf Mallorca Seminare für Laufanfänger, ambitionierte Läufer und Trailrunner an. Der Reiseveranstalter TUI bringt hier seine Reisekompetenz mit ein und sorgt für ein gutes Preis-Leistungsverhältnis von Flug und Hotel. Jeweils eine Woche lang nutzen wir die Laufterrains auf der Balearen-Insel; diese bieten mit flachen, hügeligen und sandigen Wegen viele Möglichkeiten. Gymnastik und Vorträge runden das abwechslungsreiche Programm ab.

Bei allen Seminaren gibt es zumindest drei Leistungsgruppen, geführt durch lizensierte Laufcampus Trainer. Auch Laufcampus-Gründer Andreas Butz ist oft dabei. Abgerundet wird das Programm durch Athletiktraining, Lauf ABC und Fachvorträgen rund um das Thema Laufen. Unter anderem zur richtigen Lauftechnik, Ernährung und zur intelligenten Trainingsplanung. Neben dem Programm bleibt aber noch genug Platz, dass Sie Ihre Freizeit unter der Sonne Mallorcas genießen können.

Vielleicht haben Sie ja Lust bekommen, das eine oder andere Laufseminar zu besuchen und wir lernen uns bei dieser Gelegenheit einmal persönlich kennen.